Innenansichten
und
Renovierung

Die alte Villa, die in Anlehnung an die Neoromantik vor ca. 130 Jahren von Fritz Lürmann erstellt wurde, erstrahlt in neuem Glanze.

In Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz der Stadt Osnabrück entstand ein modernes und repräsentatives Geschäftsgebäude, das sich den Charme der alten Zeit erhalten hat.

So wurde das komplette Dach erneuert, die Heizungsanlage auf den neuesten Stand gebracht, eine aufwendige Elektroinstallation durchgeführt und die Treppenanlage durch eine Stahlkonstruktion ersetzt.

Die Fußböden sind nunmehr ausnahmslos mit großformatigem Eichenparkett oder mit Granitplatten in freien Längen belegt.

Parkplätze sind auf dem weitläufigen Grundstück in ausreichender Anzahl vorhanden.

 

 

 

 

Die Geschäftsräume verfügen über Eichenparkett, sowie Fußleisten und Fensterbänke aus Granit. 

Die Räume sind mit Stuck versehen und in hellen Farben gehalten.

Jeder Raum ist mit mehreren EDV-Netzwerksteckdosen neuesten Standards ausgerüstet. Gleiches gilt auch für die Telefon- und Fernsehanschlüsse.

In jeder Büroeinheit befinden sich zwei WC-Anlagen mit aufwendig gearbeiteten und hochglanzpolierten Granitwaschtischen.

Jedes Bad ist komplett in Granit ausgeschlagen.  

Alle Türen in den Büroeinheiten sind mit geschmackvollen Türdrückern und stabilen Bändern ausgestattet.

Bei der Treppenanlage handelt es sich um eine Stahlwangentreppe in die Edelstahlseile eingezogen wurden.

Die Handläufe sind aus hochwertigem Eichenholz.

Viele Büroräume verfügen über eingebaute Halogenspots oder sogar über die moderne HQI-Lichttechnik.

Der Eingangsbereich gilt als sehr repräsentativ.